Migrationszentrum für Stadt und Landkreis Göttingen

• eine Abteilung im Diakonieverband des Ev.-luth. Kirchenkreises Göttingen •

1479726375.xs_thumb-

Diakonie unterstützt Pariser Erklärung

Gemeinsam mit den anderen Wohlfahrtsverbänden unterstützt die Diakonie Deutschland die Pariser Erklärung zur europäischen Asyl- und Migrationspolitik. Jörg Mannigel, Geschäftsführer unseres Diakonieverbandes, bemerkt zu dieser guten Nachricht: "Dies ist auch für die Flüchtlings- und Migrationsarbeit bei uns vor Ort eine wichtige Rückendeckung. Die zunehmende sprachliche Aggressivität gegenüber Menschen, die mit ihrem Leben ohne fremde Hilfe nicht mehr klar kommen, zielt insbesondere immer wieder auf Flüchtlinge. Begriffe wie ‚Flüchtlingslawine‘, ‚-strom‘ oder ‚-welle‘ suggerieren, dass man sich vor Ihnen schützen muss, wie vor Naturgewalten. Dabei geht es doch um Einzelschicksale, um Menschen, die unseren Schutz bedürfen! Dafür gilt es, sich weiterhin auf allen Ebenen einzusetzen. Deshalb sind wir allen Menschen, die sich in diesem Sinne aktuell, in der Vergangenheit und in Zukunft für Schutz und für die Interessen der Flüchtlinge und Migranten einsetzen bzw. eingesetzt haben, zu großen Dank verpflichtet!"
Für Einheimische und für Fremde, die dauernd bei Euch leben, gilt das gleiche Gesetz. (Die Bibel, 2. Mose 12,49)


1479726375.xs_thumb-
1553508323.medium

Bild: Natascha Wellmann-Rizo

1479726375.xs_thumb-

Fortbildungsprogramm 2019

Unser neues Fortbildungsprogramm für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe ist erschienen. Wir haben uns bemüht, spannende und vor allem hilfreiche Themen sowohl für die Einsteiger als auch für die „alten Hasen“ zusammenzustellen:
  • Umgang mit traumatisierten Menschen
  • Selbstfürsorge und Abgrenzung im Ehrenamt
  • Selbstbestimmtes Wohnen
  • Grundlagen des Asylverfahrens und des Aufenthaltsrechts 
  • Wann ist ein "Ja" ein "Ja"Interkulturelle Fallen in der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit
  • Empowerment in der Flüchtlingsarbeit
  • Rückkehrberatung
Wir freuen uns über Ihre Anmeldungen: seiwillkommen@migrationszentrum-goettingen.de, Tel. 0551/899930-25/-26

Bild: Natascha Wellmann-Rizo

1479726375.xs_thumb-
1549021720.medium_hor

Bild: pixabay

Ehrenamtliche Erziehungslotsen gesucht

Neue Qualifizierung startet im März 2019

Info-Abend:
Freitag, 15.02.2019, 18 Uhr
Evangelische Familienbildungsstätte
Düstere Straße 19

Schule und Alltag in Deutschland stellen viele Anforderungen an Familien, besonders an Familien mit Migrationshintergrund: Was wird von meinem Kind in der Schule erwartet? Wie und wo melde ich mein Kind in der Schule an? Wie fülle ich diesen Antrag aus? Erziehungslotsen unterstützen Familien in Bezug auf den Schulbesuch und bei Alltagsangelegenheiten direkt und unbürokratisch zu Hause. Sie geben Tipps im Umgang mit Behörden und vermitteln zwischen Schule und Eltern.
Die ausgebildeten Erziehungslotsen werden bei Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit im Projekt „MyFuture“ von Mitarbeitern des Migrationszentrums begleitet. Sie erhalten eine Aufwandsentschädigung.
Im Auftrag des Sozialministeriums startet die nächste Qualifizierung im März. Die Ev. Familienbildungsstätte und das Migrationszentrum für Stadt und Landkreis Göttingen bieten zum sechsten Mal eine kostenlose Qualifizierung mit ca. 50 Unterrichtsstunden an. Diese beinhaltet Themen wie Entwicklungspsychologie, Sozialrecht, interkulturelle Kompetenzen, schulische Hilfen, Freizeitaktivitäten und schließt mit einem Zertifikat ab.

Mehr Informationen zu Terminen und Inhalten der Schulung:

Migrationszentrum Göttingen, Hr. Fikreddin Karagöz, Koordination „MyFuture“:
Tel. 0551 37075-777

Ev. Familien-Bildungsstätt, Fr. Nadine Raue, Koordination Ausbildung Erziehungslotsen: Tel. 0551 4886980


1479726375.xs_thumb-

Integrations- und Demografiekonferenz
des Landkreises Göttingen am 10. November 2018

Als Leiter eines Workshops vertrat Dana Gaef das Migrationszentrum bei der Demografiekonferenz in der Stadthalle Osterode mit 150 Teilnehmenden. Unter dem Motto "Vielfalt macht es möglich – mit Integration den demografischen Wandel gestalten" beschäftigten sich die Gäste mit Chancen und Herausforderungen der Integrationsarbeit angesichts des demografischen Wandels in den ländlichen Regionen.

Bild: Migrationszentrum

1479726375.xs_thumb-

Ehrung der Erziehungslotsinnen von unserem Projekt MyFuture durch die Niedersächsische Landesregierung

Auf Einladung der Niedersächsischen Sozialministerin Carola Reimann reisten unsere Erziehungslotsinen Heidi Polder und Maryam Vakili und der Projektleiter Fikred Karagöz am 26. September 2018 nach Hannover. Als besonderes Zeichen der Anerkennung dankte ihnen die Sozialministerin im Gästehaus der Niedersächsischen Landesregierung für ihr engagiertes ehrenamtliches Wirken. Im Namen der Landesregierung würdigte sie die Arbeit der Niedersächsischen Erziehunglots/-innen als einen wichtigen Beitrag zur umfassenden gesellschaftlichen Partizipation von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte.
1542905522.medium

Bild: Jochen Kirchhelle

1479726375.xs_thumb-
Das Programm für unsere neuen Deutschkurse im ersten Halbjahr 2019 ist erschienen!
1548689209.medium_hor

Bild: Angelika Franz

1479726375.xs_thumb-

Kooperation mit dem 27. Göttinger Literaturherbst

Auch in diesem Jahr kooperiert das Migrationszentrum mit dem Göttinger Literaturherbst. Für zwei Lesungen haben wir Freikarten für Ehrenamtliche und Geflüchtete:

Johann Hinrich Claussen: Das Buch der Flucht – Die Bibel in 40 Stationen
Wann:  Montag, 15. Oktober 2018, 19 Uhr
Wo:      St. Jacobikirche
Johann Hinrich Claussen lässt uns in seinen prägnanten Nacherzählungen die Bibel als Das Buch der Flucht (C.H.Beck 2018) neu entdecken. Musikalisch begleitet wird er dabei vom Trio d’anches, drei Ensemblemitgliedern des Göttinger Symphonieochesters. Die Orgel spielt Stefan Kordes, Kantor der St. Jacobikirche. Claussen ist der Kulturbeauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland. Mehr Infos zur Veranstaltung finden Sie hier.

Faisal Famdo: Fern von Aleppo. Wie ich als Syrer in Deutschland lebe
Wann:  Donnerstag, 18. Oktober 2018, 19 Uhr
Wo:       Musa
Faisal Hamdo ist 2014 aus Aleppo geflohen und lebt in Hamburg, inzwischen arbeitet er als Physiotherapeut, spricht sehr gut deutsch. Er ist angekommen. Und er weiß, dass das nicht selbstverständlich ist. Mit seinem Buch möchte er auch anderen Geflüchteten Mut machen. Zugleich lernt der deutsche Leser den syrischen Alltag kennen und versteht besser, welchen Herausforderungen ein junger Mann aus ärmlich-patriarchalischen Strukturen in unserer Gesellschaft gegenübersteht. Mehr Infos zur Veranstaltung finden Sie hier.

Infos und Freikartenbestellungen unter:
seiwillkommen@migrationszentrum-goettingen.de
oder telefonisch: 0551 89993026
1479726375.xs_thumb-

Willkommensgrüße in 24 Sprachen beim Fest
Buntes Göttingen 2018

Mit vielen Menschen kamen die Syrer Ola Hamsho und Nidal Babi am vergangenen Samstag ins Gespräch bei ihrer Kunstaktion am gemeinsamen Stand des Migrationszentrums, der Amnesty International und des Museums Friedland beim Fest „Buntes Göttingen“. Sie sammelten Worte, die Kraft verleihen, und traten mit ihrer persönlichen Geschichte für Toleranz und Vielfalt ein.

Die Teilnehmer/-innen und die Besucher/-innen des Festes schenkten uns Willkommensgrüße in 24 Sprachen. Die bunten Tafeln begrüßen nun die Ratsuchenden im Warteraum des Migrationszentrums.

1534513695.medium

Bild: Migrationszentrum

1479726375.xs_thumb-
Besuchen Sie uns an unserem Stand beim Fest "Buntes Göttingen"!
am Sa., 11. August 2018, von 11 bis 14 Uhr
am Marktplatz vor dem Alten Rathaus
1533826779.medium

Bild: Migrationszentrum

Weitere Posts anzeigen